Die Tonangeber - Auf die harte Dur


Aca&Pella sind zurück - die Tonangeber aus Mainz präsentieren mit stolz geschwelltem Stimmband ihr sechstes Bühnenprogramm. Den musik- und comedyaffinen Zuschauer erwartet eine instrumentfreie A-Cappella-Comedy-Pop-Show der Extraklasse, ein echter Sechser im Gesangslotto. In ihrem Genre sind die Jungs tonangebend: Wenn der mundtrommelnde Vokalrocker Andreas, der fistelnde Ex-BeeGee Martin, der brummende Standbass Guntram, der schmachtende Hochsinger Uli, der groovende Mitteltonfetischst Alex und der ewig babbelnde Berufsjugendliche Toby zusammen loslegen, bleibt kein Auge trocken und kein Ohr geschlossen.

Das Motto der neusten Show ist „Angeben wie eine Tüte Mücken“ – so werden beispielsweise mit voller vokaler Kraft schwedische Möbelhäuser demontiert, die Casting-Stars der Nation auf den deutschen Liedstrich geschickt und unangenehme Zeitgenossen mit chansonesken Hasstiraden in die Schranken gewiesen. Diesmal machen’s die Jungs auf die harte Dur – und dabei wird es Opfer geben: Andi filetiert Prince mit seinem glockenklaren Falsett, Uli stoppt Nicoles kleinen Freund auf dem Weg nach oben und Michael Jacksons Thriller würde in der Aca&Pella-Version dem King of Pop selbst Angst einjagen. Doch auch die übelsten Angeber der Töne brauchen manchmal derer sanfte, und so beweisen die jungen Vokalpopper selbst im Chaos komischster Comedyanarchie, dass sie auch anrührende Lovesongs an Mann und Frau bringen können.

Der Mainzer Humorchor ist seit über 10 Jahren ein Premiumtipp für Freunde etwas anderer Vokalkonzerte. Fernab jeglicher Männergesangvereinattitüde richten Aca&Pella stets verheerende Schäden an den Zwerchfellen der Konzertbesucher an. Wunderschöner Chorgesang im poppigen Gewand, stilistisch irgendwo zwischen Fettes Brot und Udo Jürgens, trifft auf saukomische Comedy, die stets zwischen beißender Ironie, durchgeknalltem Nonsens und spontan auftretendem, hellen Wahnsinn changiert.